Silent Treatment

Wenn eine Person aufgrund einer (narzisstischen) Kränkung plötzlich schweigt, ohne dir bescheid zu sagen, wenn er sich zurück zieht und sich weigert die Unterhaltung voran zu bringen, wenn er dich wie Luft behandelt, dann spricht man von Silent Treatment.

Anfangs wird der Gekränkte Partner versuchen durch ellenlange Monologe seine Sichtweise durchzusetzen. Bemerkt er jedoch, dass die Aktion scheitert, bestraft er seine Partnerin anschließend mit Schweigen. Die Dauer des Schweigens kann Tage, Wochen oder sogar Monate anhalten. Für die Betroffenen wird das oft ein Höllentrip, bestehend aus stetigen Schuldgefühlen, Selbstzweifeln und Ängsten.

Warum Menschen plötzlich anfangen zu Schweigen

Schweigen kann schon ein extremes Ausmaß annehmen und ist ein passiv-aggressiver Kommunikations- ansatz und eine Art der Kontrolle bzw. Kraft über eine andere Person. Das für die andere Seite unerträgliche Nichtauflösen des Konfliktes kann eine reine Vermeidungsstrategie sein, aber oft steckt mehr dahinter.

Dieses „mehr“ ist mehr als das bloße „Schmollen“ oder die Situation, wenn der Partner etwas Zeit für sich braucht, um einen klaren Kopf zu bekommen. Dieses „mehr“ ist auch mehr, als nur die Selbstregulation um nicht impulsiv oder unüberlegt auf den Konflikt zu reagieren. Schweigen ist jedoch oft nicht nur Missbrauch.

Jemand der Silent Treatment anwendet, versucht recht häufig die Verantwortung abzuwehren oder andere durch das Schweigen zu bestrafen. Der Partner lenkt die Schuld auf andere, anstatt die eigenen Fehler einzugestehen und Einsicht zu zeigen. Die schweigende Person ist meist unfähig, die Gefühle passend zu kommunizieren. In den meisten Fällen fehlt dem Schweigenden der Zugang zu wichtigen Ressourcen wie Empathie oder Durchhaltevermögen.

Silent Treatment ist oft mehr als nur eine reine Vermeidungsstrategie.

Unmittelbare Auswirkungen von Silent Treatment auf Seiten der Partner

  • Selbstzweifel
  • Minderwertigkeitskomplexe
  • Verunsicherung
  • Grübelzwang
  • Gedankenkarrussel
  • Schuldgefühle
  • Schlafstörungen
  • Wut
  • Gefühl der Wertlosigkeit
  • schlimmstenfalls die Symptome einer Hypervigilanz

Der gekränkte Partner kann auch aus heiterem Himmel die Beziehung beenden oder den Kontakt abbrechen. Die Gründe für sein Schweigen können plausibel sein oder banal. Wenn er jedoch selbst die Gründe dafür verschweigt, ist das für seine Partnerin oft katastrophal. Sie kann dann nicht abschließen und könnte deswegen eine Depression entwickeln oder eine Anpassungsstörung.

Silent Treatment gehört zu den toxischen Verhaltensmustern, die sich Menschen teilweise als Schutzstrategien angewöhnt haben um einen Konflikt zu bewältigen. Schutzstrategien sind per Se nichts Schlechtes. Sie helfen dabei den Selbstwert zu schützen.

Gleichzeitig ist Silent Treatment aber auch eine Manipulationsstrategie, die insbesondere von krankhaften und vor allem malignen Narzissten angewandt wird um ihre eigenen Ziele zu erreichen.

Mögliche Motive für Silent Treatment aus Sicht des Narzissten

  • Der Partner versucht sich der Kontrolle des Narzissten zu entziehen
  • Das Gegenüber versucht den Narzissten in die Ecke zu drängen.
  • Der andere enttäuscht oder beleidigt den Narzissten.
  • Der Partner führt Handlungen durch, die dem Narzissten nicht gefallen.
  • Der andere richtet sich nicht nach der Entscheidung des Narzissten.
  • Jemand anders hat eine andere Meinung als der Narzisst.
  • Der andere hat bessere Argumente als der Narzisst, auf die dieser sachlich nichts entgegnen kann.
  • Man überführt den Narzissten der Unwahrheit.
  • Der Narzisst wird ertappt bei einer Lüge
  • Jemand hält dem Narzissten ein Fehlverhalten vor, das dieser nicht abstreiten kann.
  • Der Narzisst will sich nicht zu einem für ihn unangenehmen Thema äußern.
  • Er will keine Entscheidung treffen, um die Verantwortung nicht übernehmen zu müssen.
  • Der Narzisst ist noch sauer auf den anderen aufgrund eines vorherigen Streits.
  • Er sieht keinen Vorteil für sich, wenn er sich mit dem Thema des anderen beschäftigt.
  • Der Narzisst will seine Macht demonstrieren

Wenn der Narzisst grundlos schweigt dann wird es Zeit, dass du ihm zeigst, dass er so nicht mit dir umgehen kann, wenn er will, dass du bei ihm bleibst.

Zeigen nur Narzissten Silent Treatment?

Das Verhalten kann auch situativ bei Menschen auftreten, die ansonsten keine narzisstischen Merkmale aufweisen. Selbst bei wiederholtem Auftreten muss es sich nicht zwingend um Narzissmus handeln, das Verhaltensmuster kann auch im Zusammenhang mit anderen psychischen Belastungen auftreten, wie z.B. Überforderung, beim Mutismus oder in Folge eines Schocks oder gar einer Panikattacke.

Also kann die Frage mit einem klaren NEIN beantwortet werden. Silent Treatment ist ein Verhaltensmuster, was ein Narzisst zeigen kann, aber nicht jeder der Silent Treatment betreibt ist ein Narzisst.

Trennung vom toxischen Partner als letzter Ausweg

Wenn deine Versuche auf deinen Partner einzugehen auf wenig Gegenliebe stoßen. Wenn du trotz Wissen, dass es nicht an dir liegt, unter dem Silent Treatment unerträgliches Leid empfindest und wenn dein Partner nicht bereit ist nach einer gewissen Zeit mit dir zu reden, solltest du eine Trennung in Betracht ziehen.

Eine Paartherapie kann helfen dieses Verhaltensmuster aufzulösen. Dafür bedarf es der Bereitschaft beider Partner. Wenn dein Partner keinerlei Einsicht zeigt oder die Schuld für sein Verhalten nach wie vor bei dir sucht, kannst du fast davon ausgehen, dass du mit einem Narzissten zusammen bist. Ein krankhafter oder maligner Narzisst wird sich nicht ändern.

Entscheidest Du dich endgültig für eine Trennung, ist ggf. eine individuelle Therapie empfehlenswert, um dein Selbstwertgefühl wieder aufzubauen. So kannst du gestärkt in deinen neuen Lebensabschnitt gehen. Auch ein Coaching mit uns, kann dir dabei helfen.

© Daniel Brodersen