Flying Monkeys, die fünfte Kolonne des Narzissten

Als Flying Monkeys, fliegende Affen, werden Menschen bezeichnet, die sich vom Narzissten benutzen lassen, das Opfer der narzisstisch missbräuchlichen Beziehung zu beobachten, zu manipulieren, zu verunsichern, auszuhorchen und zu kontrollieren. Der Narzisst sieht sich nicht im Stande seine „Probleme“ selbst zu regeln, geschweige denn seine Bedürfnisse zu artikulieren und sucht sich Menschen, die sich als 5. Rad gern vor den Karren spannen lassen. Dafür belohnt er diese Menschen kurzzeitig mit Anerkennung und Aufmerksamkeit in Form von Komplimenten oder kleineren Zuwendungen.

Flying Monkeys sind die Erfüllungsgehilfen des kontrollsüchtigen, selbstunsicheren und paranoid veranlagten Narzissten, den seine innere Leere und die Angst vor Kontrollverlust zum Einsatz dieser Werkzeuge treibt und der auf diese Art versucht, ein Spinnennetz zu weben, dem Du nicht entfliehen kannst.

Woran erkenne ich einen Flying Monkey?

Häufig sind die Flying Monkeys Angehörige des Narzissten, so kann der Vater des Narzissten, von dem der ja sein Verhalten gelernt hat, sich gegen Dich benutzen lassen. Diese Informationsbeschaffung kann ganz subtil erfolgen, ohne dass du es jemals mit deiner Trennung in Zusammenhang bringst. Manchmal ist es auch schon ein banales „Hi, wie geht´s“ was dem Narzissten auf deine Kosten ein Gefühl bringt, was nichts mit dir tun hat.

Jeder aus Deiner Umgebung kann so ein Spitzel sein. Der Nachbar, der Tankwart nebenan, ein vermeintlich guter Freund oder eine Freundin, ein ehemaliger gemeinsamer Freund oder ein Angehöriger von Dir. Sie alle erfüllen den Kontrollwahn des Narzissten.

Zweck dieser Handlungen ist nicht nur die Informationsbeschaffung und damit auch Bedürfnisbefriedigung für den narzisstischen Partner, Expartner, Freund oder narzisstisch strukturierten Familienangehörigen. Zweck ist, Dich ständig in einem Zustand der Unsicherheit und Angst zu halten bzw. dich auch im Nachhinein hintenrum zu kontrollieren.

Warum lassen sich Menschen benutzen um zu Flying Monkeys zu werden?

Flying Monkeys machen das, wie bereits oben erwähnt, weil sie häufig dependente, selbstunsichere, ängstliche und manchmal ebenfalls narzisstische Persönlichkeitsstrukturen aufweisen. Sie beziehen Ihren Selbstwert dadurch, dass sie dem von ihnen idealisierten Narzissten dienen, während sie sich gleichzeitig dadurch Anerkennung ersehnen. Sie sind co-abhängig.

Weiterhin haben sie Schwierigkeiten sich abzugrenzen, d.h. sie machen die Anliegen des Narzissten zu ihren eigenen. Sie spielen Retter im Dramadreieck. Auch sie wollen den Narzissten am Ende retten oder zumindest in ihrer Gefallsucht befriedigt werden.

Wenn Du den oder die Flying Monkeys enttarnt hast, dann wirst Du verletzt und verärgert sein über die Erkenntnis, dass sich jemand so gegen Dich benutzen lässt. Gleichzeitig wirst du über den Vertrauensbruch enttäuscht sein. JEDOCH halte hier kurz inne, und überlege mal, ob Du Dich nicht auch schon mal auf die eine oder andere Art instrumentalisieren lassen hast. Denk mal darüber nach, wie leicht Menschen beeinflussbar sind. So distanzierst Du Dich von Deinem Ärger und Deiner Verletztheit. Denn es könnte jeden treffen und jeder kann mal zu einem Flying Monkey werden.

Was kannst du aber tun, wenn du nun einen Flying Monkey tatsächlich als einen solchen enttarnt hast?

Nun kannst Du entsprechend Deinem Charakter und Deinem momentanen Zustand auf verschiedene Arten reagieren. Wenn Du das möchtest: Entweder Du enttarnst sie öffentlich, so dass der Narzisst sie nicht benutzen kann oder du enttarnst sie persönlich und beschämst diese, dass diese sich zurück ziehen. Das wäre der Weg der Konfrontation.

Du kannst dich beleidigt vom Monkey zurückziehen, ihm die Freundschaft kündigen und ihm keine Informationen mehr geben. Das wäre der Weg der Vermeidung.

Du kannst dich natürlich auch darüber aufregen und auf Rache sinnen. Dann tust du aber genau das, was der Narzisst (unbewusst) will. Du lenkst ab und gibst wieder Energie ab. Damit würdest du dich vermutlich wieder unterwerfen und einem alten Verhaltensmuster folgen.

Oder Du nutzt den Spitzel des Narzissten in Deinem Sinne. Du fütterst ihn mit Informationen um den Narzissten zu verunsichern und in eine von Dir gewünschte Richtung zu lenken. Das ist der Weg des Angriffs.

Du kannst dich aber auch zurückziehen und dem Monkey sagen, wie sehr dich sein Verhalten verletzt hat. Dann beweist du Größe und hast die Möglichkeit für dich und deine Bedürfnisse einzustehen. Gleichzeitig kannst du loslassen und Frieden schließen. Dies könnte ein erster Schritt in Richtung Heilung sein. Jedoch erwarte hierbei keine Entschuldigung.

Sollte das Verhalten des Flying Monkey in Richtung Stalking gehen, beispielsweise durch ständiges Beobachten und Verfolgen, dann kannst Du rechtlich gegen ihn vorgehen.

Du hast die Wahl. Du triffst die bestmögliche Entscheidung zu jeder Zeit.

Willst Du Opfer bleiben und Dich verunsichern lassen durch die Spitzel des Narzissten oder kommst Du ins Handeln und nutzt die Flying Monkeys für Dich und deine Heilung?

© Arne Salisch in Zusammenarbeit mit Daniel Brodersen