To Do Liste im No- Contact

  • Nummern ändern (Bestenfalls sich eine neue Handynummer zulegen, die Nummer blockieren ist die erste Möglichkeit, aber langfristig wäre eine neue Handynummer und ggf. auch Festnetznummer das Beste)
  • Selbiges gilt für die Emailadresse (Klar kann man den betreffenden Kontakt auch als Spam makieren- aber wer Keinen Kontakt möchte, sollte auch nicht die Mails lesen, die der oder die Betreffende einem schreibt)
  • Klingel abstellen und Freunde bitten anzurufen, wenn sie vor der Tür stehen
  • Ggf. ein Postfach zulegen (Nicht dass der Verfolger noch auf die Idee kommt, die Post abzufangen)
  • Facebookaccount löschen und ggf. einen neuen zulegen, in dem man die ersten 4-8 Wochen keine privaten Bilder von sich hochlädt.
  • Gemeinsame Freunde bitten keine Infos weiter zu geben (Weder gegenüber dem Verfolger, noch gegenüber Dir)
  • No Contact heißt kein Kontakt, also auch keine Möglichkeit offen lassen irgendwie in Kontakt zu kommen
  • Örtlichkeiten meiden, wo man auf den Verfolger stoßen könnte (Wenn man auf der selben Arbeit ist, notfalls kündigen)
  • Anwendung der „The Grey- Rock“ Technik, d.h. möglichst nur noch sachlich kommunizieren. Keine Du- Botschaften. Keine Emotionen. Nichts sagen, was dazu führen kann, dass der Verfolger Hoffnung bekommt oder was ihn dazu verleitet sich unangemessen zu verhalten (siehe auch https://narzissmus-selbsthilfe.de/?page_id=751 )
  • Wenn man zusammen lebt, bestenfalls bei Freunden unterkommen, denen man vertraut, zur Not ins Frauenhaus ziehen, Polizei informieren, Anwalt einschalten
  • Wenn man noch Sachen vom anderen hat, diese ihm in einem Müllsack Abends vor die Tür stellen oder via Einschreiben zusenden.

Wir wissen wie schwer es gerade am Anfang ist allein zu sein. Dann jedoch sollte sich gefragt werden: Bin ich lieber allein- oder in schlechter Gesellschaft? Möchte ich mich weiter so behandeln lassen?

Wird er sich ändern? NEIN

Also musst du Dich verändern, damit sich ETWAS verändert und du bestenfalls nie wieder an Menschen gerätst, die Dir absolut nicht gut tun.

Arne Salisch

1 Kommentar

    • Karin Auer auf Januar 29, 2020 bei 8:41 pm
    • Antworten

    Wo bekomme ich gebraucht das „Narp-Programm“ her?Ich kann es mir momentan leider nicht leisten.
    Gruesse
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.