Selbstempathie gegen Liebeskummer

Eine Trennung von einem ehemals geliebten Menschen tut oft weh und ist oft mit Nebenwirkungen verbunden. Sich von einem Narzissten zu trennen, dagegen beschreiben viele Menschen dagegen als Lebensaufgabe. Genauso verhält sich das, wenn wir selbst verlassen werden. Denn auch wenn Selbstempathie gegen Liebeskummer oft die einzige Heilung ist, fällt es vielen Menschen schwer, sich selbst gegenüber empathisch zu sein. Einerseits verhaften manche Menschen auf der Wut- Schuld-Wippe und überlegen es sich, sich am Ex zu rächen, anderereits wurde es auch oft nicht gelernt, zu sich selbst liebevoll und empathisch zu sein.

Selbstempathie gegen Liebeskummer ist oft sehr heilsam

Wenn wir von einem Menschen verlassen werden, bricht unsere Welt zusammen. Wir machen 5 verschiedene Phasen durch, die uns auf unserem Weg der Heilung begleiten. Manche Phasen dauern länger, manche gehen ganz schnell vorbei.

In diesen 5 Phasen erleiden wir Gefühle, die uns an unsere Grenzen bringen. Unser Hormonhaushalt gerät durcheinander. Auch körperliche Begleiterscheinungen können auftreten. Oft wissen wir nicht, was wir gegen diesen Ansturm an negativen Gefühlen und Schattenanteilen tun sollen. Tageweise hegen wir Rachegedanken, anderntags sind wir wieder von Schuldgefühlen geplagt und überlegen, wie wir unseren Ex zurück gewinnen können.

Es gibt nicht den einen Ratschlag um Liebeskummer zu überwinden.

Um Liebeskummer zu überwinden, den Ex- Partner loszulassen und um langfristig zu heilen, gibt es nicht den einen Ratschlag. Bewiesen ist zwar einerseits, dass Selbstempathie gegen Liebeskummer schon eine wichtige Ressource darstellt, es ist aber auch bewiesen, dass manche Menschen in diesen Phasen keinen Zugang zu ihren Ressourcen haben, und teilweise gar nicht gelernt haben, was es heißt sich selbst gegenüber liebevoll und empathisch zu sein.

Fragen wie: „Wie gehst du mit Menschen um, die du liebst“ oder „Was tust du für Menschen, die du liebst“, können zwar greifbar machen, was man tun kann, um sich selbst zu behandeln, aber wie das letztendlich aussieht, ist bei jedem Menschen individuell. Auf jeden Fall gibt es aber jede Menge Dinge, die man tun kann, um den größten anfänglichen Schmerz erträglicher zu machen.

Kurz über Selbstempathie:

Während die positive oder wohltuende Form der Empathie für andere Menschen bedeutet, Anteil zu nehmen ohne mitzuleiden, könnte man es bei der Selbstempathie so bezeichnen, dass man auf sich selbst und die eigenen Gefühle eingeht ohne zu stark darin aufzugehen oder sich überrollen lässt. Es bedeutet, für sich selbst in so einem Moment da zu sein, in sich reinzuhorchen und präsent zu sein im Augenblick- nur für sich. Das ist es, was man lernt, wenn man sich mit dem inneren Kind oder Achtsamkeit beschäftigt, was unglaublich heilsam ist und ebenfalls hilft sich selbst zu regulieren und gute Beziehungen mit anderen zu führen.

Ins Tun kommen – Selbstempathie gegen Liebeskummer in der Praxis

Das Lesen von unterschiedlichen Ratgebern und das Verstehen von Zusammenhängen ist schon wichtige Schritte um aus dem Tal der Tränen heraus zu kommen. Jedoch sollte man auch hier abwägen, was einem langfristig hilft. Der Konsum von Youtubevideos über Narzissmus z.B. , kann hilfreich sein, kann aber auch zu einer neuen Sucht führen und weiteren Kummer verursachen.

Der Fokus sollte eher auf Inhalten liegen, die sich mit Übungen aus der Achtsamkeit und inneren – Kind Heilung beschäftigen und Fragestellungen oder Reflexionsfragen beinhalten. Damit man das beste aus den Übungen ziehen kann, muss eine gewisse Bereitschaft vorhanden sein, selbst aktiv zu werden – also Selbstempathie gegen Liebeskummer einsetzen um einen gewissen Erfolg herbei zu führen.

Jeder Mensch trägt alle Ressourcen in sich, die er für eine Veränderung braucht.

Richard Bandler

Welche Übungen das sein könnten, möchte ich gerne an dieser Stelle erörtern:

Kontakt vermeiden

Du gibst dein Bestes, keinen Kontakt zu deinem Ex- Partner zu suchen. Du wirst ihm nicht schreiben oder ihn anrufen. Auch wenn du vielleicht einen gewissen zwang empfindest oder Suchtdruck spürst, solltest du an dein großes übergordnetes Ziel denken, dich von deinem Liebeskummer und Schmerz zu befreien um langfristig ein Besseres Leben zu führen. Wenn du weiter gehen möchtest, dann wendest du den No- Contact an.

Gefühle fühlen – Selbstempathie gegen Liebeskummer aktiv üben

Du wirst deine Gefühle nicht mehr unterdrücken. Du wirst fortan Selbstempathie gegen Liebskummer aktiv einüben, indem du dir fortan erlaubst deine Gefühle da sein zu lassen und anzunehmen, wie sie kommen. Du weinst, du schreist, du bist wütend oder traurig. Du lässt dich so sein, wie du bist. Du stehst zu dir und erlaubst dir, zu deinen Gefühlen, die du hast, zu stehen.

Mit Grübeln aufhören /es sein lassen nach Gründen zu suchen

Du wirst dein Bestes geben, nicht ständig an die Trennung oder deinen Ex zu denken. Du wirst nicht im Außen nach Antworten suchen. Du wirst also auch keine Youtubevideos über narzisstischen Missbrauch schauen, denn wenn die beziehung zu Ende ist, ist ebenfalls vorbei, mit dem Missbrauch des anderen an dir, es sei denn, du lässt es weiterhin zu, indem du nichts für dich tust.

Trost suchen

Du wirst fortan die wichtigen Menschen in deinem Leben kontaktieren und diese um deine Unterstützung bitten. Es ist wichtig, deine Freude vorher einzuweihen sowie zu informieren und sie darum zu bitten, statt zu erwarten und vorrauszusetzen, dass sie einfach da sind – denn auch für deine Freunde kann es eine anstrengende und kraftraubende Zeit sein dir Halt zu geben, wenn du es gerade brauchst.

Dinge unternehmen

Um in der Selbstempathie gegen Liebeskummer zu bleiben, verkriechst du dich fortan nicht mehr nur in deinen eigenen 4 Wänden, sondern du versprichst dir selbst fortan mindestens 1x die Woche mit Freunden etwas zu unternehmen. Du wirst auch Dinge tun, die mit deinem Ex vielleicht nicht möglich waren. Alles, was dir eine Freude macht und dir hilft, ist erlaubt.

Liebevoll sein

Du wirst vermutlich Rückfälle haben. Du wirst Tage haben, an denen es dir sehr schlecht geht. Du setzt dich bestenfalls nicht unter Druck und wirst die vorherigen Übungen anwenden. Du wirst akzeptieren, nicht in deiner Kraft zu sein und dass du vermutlich seelisch verletzt bist. Daher bist du liebevoll und nachsichtig dir selbst gegenüber. Du nimmst dir Zeit für dich.

Coaching und Beratung

Eine professionelle Begleitung durch eine außenstehende Person kann von Nutzen sein, schließlich sind es die Beziehungen zu Menschen, die uns helfen, immer mehr wir selbst zu sein. Ein guter Coach, der zu dir passt, kann den Heilungsprozess ankurbeln und dich dabei ermuntern immer mehr bei dir selbst anzukommen. Auch die Narzissmus Selbsthilfe bietet so eine Begleitung bei Liebeskummer an.