Toxischen Beziehungen ein Ende setzen

So setzt du liebevoll Grenzen, um die Beziehung zu deinem toxischen Partner wieder in die richtige Bahn zu lenken oder dich endgültig von ihm zu trennen

Du hast das Gefühl, du steckst in einer toxischen Beziehung mit einem Narzissten, einem emotional instabilen Menschen oder jemand anderes, der dir nicht guttut? Dann kommt dir vielleicht Folgendes bekannt vor:

  • Dein Partner wirft dir ohne Vorwarnung aus der Luft gegriffene Dinge vor.
  • Er kritisiert dein Handeln, während er selbst die gleichen Verhaltensweisen an den Tag legt. Selbst duldet er aber keine Kritik.
  • Er verursacht Streitereien, gibt dir aber die Schuld für jedes Problem in eurer Beziehung.
  • Der Gedanke daran, dass er zu Hause auf dich wartet, lässt jede Leichtigkeit in dir verschwinden. Es fühlt sich an, als würdest du in deinen eigenen vier Wänden auf Eierschalen laufen.
  • Deine Familie und Freunde schütteln häufig den Kopf, weil sie nicht verstehen können, wieso du das mit dir machen lässt.

Mit einem toxischen Menschen zusammenzuleben, ist nicht nur enorm anstrengend. Es kann auch ernsthafte, emotionale Spuren hinterlassen, die man selbst Jahre nach der Trennung mit sich herumträgt. Die Bewältigung dieser aufreibenden Zeit gleicht häufig einer Herkulesaufgabe. Egal, ob du mit ihm zusammenbleiben oder dich endgültig lösen willst.

Besonders das Leben danach ist geprägt von Ängsten und Zwängen. Nicht selten müssen alle Lebensbereiche neu aufgestellt werden, und das zu einer ohnehin emotional schweren Zeit.

Dabei ist die Gefahr groß, in die Opferrolle zu versteifen, selbst zum Täter zu werden oder schlimmstenfalls psychisch zu zerbrechen. Aus dieser Position heraus scheint es extrem schwer, die eigene Zukunft (neu) aufzubauen.

Sind Kinder im Spiel, wird das Ganze zu einem Ritt auf der Rasierklinge, bei dem es nur Verlierer gibt.

Die Gegenmittel?

Selbstliebe, Selbstwertgefühl, Selbstwirksamkeit, Selbstfürsorge und Selbstvertrauen

Mit ihnen schaffst du es, notwendige Grenzen zu setzen, um dich selbst zu schützen und vielleicht sogar die Beziehung zu retten.

Raus aus der Opferrolle – wieder die eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund stellen

In einer toxischen Beziehung raubt der Partner sehr viel Zeit und Energie, manchmal auch Geld und Freundschaften. Sie ist geprägt durch eine Dynamik aus feuriger Nähe und kalter Distanz. Ziehst du dich zurück, nähert er sich wieder an. Alles scheint in Ordnung zu sein. Bis der nächste Manipulationsversuch oder Vorwurf die Bombe erneut platzen lässt.

Dieser “Tanz der Vampire” funktioniert nur, solange beide Seiten mitspielen. Einer zieht und der andere lässt ziehen. Deshalb sind der Aufbau liebevoller Grenzen und das Erkennen von toxischen Verhaltensweisen so wichtig.

Meist befinden sich die toxisch handelnden Täter in der Opferrolle: Sie schieben die Schuld stets auf ihre Partner und kommen mit Lügen und willkürlichen Behauptungen durch. Das ist für Betroffene unfassbar. Nicht selten glauben Außenstehende sogar die Geschichten des emotional missbräuchlich handelnden Täters. Für sie ist es schwer, hinter die Kulissen zu schauen. Du kannst dieses doppelte Spiel aufdecken.

Stell dir vor: Wie würde es sich anfühlen, wenn …

  • du selbstbewusst falsche Schuldzuweisungen an dir abprallen lässt.
  • du hitzige Situationen gelassen auflöst, um selbst da einen liebevollen Umgang mit deinem Partner zu finden.
  • du deine Gedanken und Emotionen glasklar kommunizierst und wieder mehr auf deine Bedürfnisse achtest.

Es ist möglich, mit einem toxischen Menschen eine erfüllte Partnerschaft zu führen. Entscheidend ist dabei nicht, welche Diagnose sich dahinter verbirgt.

Viel wichtiger ist die Frage, ob dir diese Person guttut oder nicht und ob das Gute oder Schlechte überwiegt.

Doch wie findest du das heraus, wenn du deine eigene Perspektive nicht von der deines manipulativen Partners unterscheiden kannst?

Dafür musst du die Dynamiken deiner Beziehung und deine eigenen Reaktionen auf fundamentaler Ebene verstehen. Nur so findest du die nötige Kraft, um Abstand zu gewinnen und deinen Partner in die Schranken zu weisen, sollte er versuchen, auf deinem Selbstwert herumzutrampeln.

Wie du durch Selbstliebe und Kontakt zu deinem inneren Kind Abhängigkeiten löst

Genau das zeige ich dir in dem 1:1 Coaching. Du lernst, deine eigenen Gedanken und Emotionen zu kontrollieren und dadurch toxische Beziehungsmuster zu vermeiden.

Darüber hinaus bekommst du eine auf dich zugeschnittene Strategie, mit der du dich in jeder Situation toxisch handelnden Menschen gegenüber liebevoll behaupten kannst. Denn nicht Vergeltung, sondern Los- und Seinlassen sollten an erster Stelle stehen. Nur so kannst du in Frieden mit dir selbst mit deinem Partner zusammenbleiben oder ihn endgültig loslassen.

„Ich hatte das Gefühl, so viel in meine Beziehung zu stecken und einfach nichts zurückzubekommen. Als würde ich gegen eine Wand reden. Außerdem musste ich in seiner Gegenwart immer auf der Hut sein, nichts Falsches zu sagen. Dank Daniel begegne ich meinem Mann wieder auf Augenhöhe. Ich bin unerschrockener und unaufgeregter. Meine Beziehung hat sich verbessert und ich kann mich endlich wieder in meinen eigenen vier Wänden entspannen.“

Christiane W.

aus Oberhausen

Description for this block. Use this space for describing your block. Any text will do. Description for this block. You can use this space for describing your block.

Nach unserer Zusammenarbeit wirst du:

  • verstehen, wie du zu Beziehungsdynamiken beisteuerst und diese aus eigener Kraft verändern kannst.
  • Manipulationsversuche erkennen und gekonnt parieren.
  • liebevoll Grenzen setzen, damit deine Bedürfnisse nicht zu kurz kommen

Mein Name ist Daniel Brodersen. Ich helfe dir dabei, liebevoll mit dir selbst und deinen Mitmenschen umzugehen. Denn nur wer Empathie und Selbstliebe trainiert, kann gesunde Beziehungen führen, gute Freundschaften pflegen und eine Berufung finden, die ihn erfüllt. Meisterst du diese Lebensbereiche, kannst du die beste Version deiner selbst werden.

Ich hatte schon immer Berührungspunkte mit toxisch agierenden Menschen. In meiner Kindheit war ich meiner überängstlichen und grenzüberschreitenden Mutter ausgesetzt. Damals war ich das Opfer. Lange Zeit habe ich versucht, es ihr recht zu machen – ohne Erfolg.

In der Opferrolle versteift wurde ich in der Schulzeit gemobbt und ausgegrenzt. Leider entwickelte ich mit der Zeit selbst Verhaltensweisen, unter denen meine Beziehungen litten. Ich eckte permanent an.

Doch ich konnte dieser Abwärtsspirale entkommen.

Ich schaffte es, mich selbst zu halten und von den emotionalen Schmerzen zu befreien, die weit in die Vergangenheit reichten. Dahinter stecken viel Therapie und Selbstreflexion.

Seit 2017 ist es meine Lebensaufgabe, die Methoden, die mir dabei halfen, weiterzugeben. Mit der Erfahrung, die ich mit über 1.500 Kunden und 3.000 Stunden Selbsterfahrung sammeln konnte, entwickelte ich das Coaching-Programm Liebevoll klarkommen.

Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, dir dabei zu helfen, dich selbst zu finden.

„Ich habe 20 Jahre mit einem Partner zusammengelebt, der am Ende sogar gewalttätig geworden ist. Die herkömmlichen Therapien haben mich zwar stabilisiert, aber nicht wirklich weitergebracht. Nach langer Suche bin ich dann auf Daniel gestoßen und habe sofort gemerkt: Das passt einfach zwischen uns. Mit seinem Einfühlungsvermögen und seiner Bandbreite an Methoden überraschte er mich immer wieder aufs Neue. Ich habe mein gesamtes Leben in einem anderen Teil Deutschlands neu aufgebaut. Daniel war dabei eine riesige Stütze, sogar bei den Gerichtsverhandlungen. Ich kann mich endlich wieder selbst spüren und einfach mal ich sein.“

Gudula O.

aus Rietberg

Probleme lösen – mit System

Die Herausforderungen, die man beim Umgang mit toxischen Menschen bewältigen muss, variieren sehr stark von Person zu Person. Deshalb stimme ich die Methoden, die wir einsetzen, individuell auf dich und deine Situation ab.

Dennoch hat sich in den mittlerweile über 3.000 Sitzungen, die ich durchgeführt habe, eine zielführende Vorgehensweise herauskristallisiert. Sie spiegelt sich in den sechs Modulen des 1:1 Coachings wider. Du lernst darin Schritt für Schritt, deine Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und mit deinen Werten und Zielen im Einklang zu stehen.

Bereit für ein Coaching mit Tiefgang? So sieht die Reise aus:

Modul 1: Probleme erkennen und Ziele festlegen

Im ersten Modul lernen wir uns kennen und analysieren deine aktuelle Situation. Wir legen Ziele fest und gestalten einen Fahrplan, um sie zu erreichen. Atemtechniken und Hypnose helfen dir dabei, sie zu visualisieren.

Modul 2: Selbstverantwortung und Selbstliebe

Hier identifizieren wir die Glaubenssätze, die dich daran hindern, deine Bedürfnisse zu kommunizieren. Du legst diese ab und lernst Techniken, mit denen du liebevoll Grenzen setzen und für dich einstehen kannst.

Modul 3: Trigger und Reaktionen

Welche Handlungen und Verhaltensweisen anderer Menschen triggern dich, destruktiv zu reagieren? Das findest du in Modul 3 heraus. Zudem bekommst du einen Werkzeugkoffer voller Methoden an die Hand, die dir dabei helfen, die Opferrolle zu verlassen – du reagierst nicht mehr, sondern agierst. So kannst du dir dein Leben (neu) erschaffen.

Modul 4: Das Wunder der Empathie

Hier lernst du, dein Gegenüber besser zu verstehen. Denn nur so kannst du ihm auf Augenhöhe begegnen. Das erleichtert nicht nur den Umgang mit narzisstischen Personen, sondern hilft auch bei Dialogen im Alltag.

Modul 5: Werte und Erfolge

In diesem Modul tauchst du tief in dein Wertesystem ein. Worauf legst du wirklich Wert im Leben und in Beziehungen? Was bedeutet für dich Erfolg und wie erreichst du ihn im Einklang mit deinen Werten?

Modul 6: Die Vergangenheit loslassen

Prägende und belastende Ereignisse aus der Vergangenheit sind häufig die Ursache für destruktive Verhaltensmuster. Um sie abzulegen, müssen die alten Wunden geöffnet und der Schmerz gefühlt werden. Nur sobald du es schaffst, loszulassen und zu verzeihen, kannst du dich auf die Gegenwart konzentrieren und dir eine wirklich lebenswerte Zukunft erschaffen. Diesen Schritt zur Selbstverwirklichung gehst du im letzten Modul.

„Ich war 10 Jahre mit meiner Frau verheiratet und habe ursprünglich versucht, diese Ehe zu retten und Happy Family zu spielen. Alle 2-4 Wochen gab es heftige Eskalationen, in denen sie mich immer wieder hinterfragt hat. Ich habe ein anderes Programm ausprobiert, es aber abgebrochen, weil es nur Gelaber war. Daniel dagegen hat mich ziemlich gefordert, was in dem Moment genau das Richtige war. Wir hatten richtig gute Gespräche. In der Zeit des Umbruchs (Scheidung, Gerichtsverfahren) war das Coaching ein richtiger Halt für mich. Vor allem die Arbeit mit dem inneren Kind hat mir Zugang zu Gefühlen und Gedanken verschafft, die ich verschüttet hatte. Ich konnte mir selbst Dinge eingestehen und mir verzeihen. Ich nehme wieder meine eigenen Interessen und Bedürfnisse wahr.“

Oliver K.

aus Frankfurt/Main

Das unterscheidet mich von anderen Coaches:

Delabeling

Toxisches Verhalten ist nichts weiter als eine Abwehrreaktion. Es ist keine Ursache, sondern ein Symptom. Narzisstische Verhaltensmuster deuten zum Beispiel auf einen geringen Selbstwert hin. Im Coaching erkennst du wieder die Person hinter dem Label.

Du findest die Gründe für die Verhaltensweisen deines Partners heraus, die zu der toxischen Beziehung geführt haben. Genauso kritisch nimmst du aber auch deine eigenen Handlungen unter die Lupe.

Methodenvielfalt

Wir arbeiten im Coaching nicht nach Schema F. Du bist einzigartig und die Sessions richten sich ganz nach deinen individuellen Bedürfnissen. Erreichen manche Teilnehmer innere Stabilität durch Achtsamkeit und Entspannung, hilft es anderen, ihre verschiedenen Persönlichkeitsanteile kennenzulernen.

Aus einer Bandbreite von erprobten Methoden wählen wir diejenigen für dich aus, die zu deiner Persönlichkeit und Lebenslage passen.

Intensive Betreuung

Du hast während des Coachings jederzeit über WhatsApp oder Telegramm Kontakt mit mir. Unser Verhältnis ist dadurch enger und ich kann dich ideal begleiten und unterstützen.

Deine Reise zu Selbstliebe und Empathie beginnt jetzt

1 Monatstraining

  • Kennenlerngespräch
  • 6 Termine je 90 Minuten

3 Monatstraining

  • Kennenlerngespräch
  • 12 Termine je 90 Minuten
  • 130 Seiten Workbook
  • WhatsApp Kontakt

6 Monatstraining

  • Kennenlerngespräch
  • 24 Termine je 90 Minuten
  • 130 Seiten Workbook
  • WhatsApp Kontakt

Du bist hier richtig, wenn …

  • du die toxischen Verhaltensmuster in deiner Beziehung durchbrechen willst.
  • du die narzisstische Person in deinem Leben endgültig loslassen willst.
  • du bereit bist, traumatische Ereignisse aufzuarbeiten.
  • du lernen willst, deinem Gegenüber mit Empathie zu begegnen.
  • du bereit bist, Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen.

Das Programm ist nicht für dich, wenn …

  • du nur Bestätigung suchst, um in der Opferrolle zu verharren.
  • du die Sitzungen zwischen Tür und Angel machen möchtest.
  • du eine unmittelbare Lösung deiner Probleme erwartest. Um tief sitzende Verhaltensweisen zu ändern, braucht es Zeit und Arbeit.
  • du nicht bereit bist, deine Komfortzone zu verlassen. Wir kratzen nicht nur an der Oberfläche. Das Coaching fordert dich. Du analysierst deine Persönlichkeit mit all ihren Schattenseiten.
  • du mit mir eine diagnostizierte psychische Erkrankung behandeln möchtest. Dann solltest du dich an Psychiater und Psychotherapeuten wenden. Hier kann ich dich nur begleitend unterstützen, den Heilungsprozess durch Selbstliebe und Selbstermächtigung zu beschleunigen.

„Mein Mann hat mir immer das Gefühl gegeben, dass er alles, was ich sage, nicht ernst- oder überhaupt wahrnimmt. Ich wusste irgendwann selbst nicht mehr, was ich wirklich gesagt habe und was nicht. Meine komplette Wahrnehmung hatte sich verfärbt. Daniel hat mir gezeigt, dass es egal ist, ob mein Mann nun ein Narzisst ist oder nicht. Ich bin kein Opfer und NUR ICH kann die Sache für mich lösen. Daniel hat wirklich sehr hohen Einsatz gebracht. Dieses Coaching hat mir die Mittel und das Selbstbewusstsein mitgegeben, wieder mit meinem Mann zusammenzuziehen und klar zu kommunizieren, was ich möchte und was nicht.“

Veronika B.

aus Gerolstein

FAQ

Lohnt sich das Coaching?

Ja, aber nur, wenn du bereit bist, deine Komfortzone zu verlassen und an dir selbst zu arbeiten. Nur du kannst deine aktuelle Situation verändern und die Inhalte aus dem Programm umsetzen.

Nicht mein Partner, sondern andere Personen in meinem Umfeld haben toxische Verhaltensweisen. Hilft mir das Coaching auch hier?

Toxisches Verhalten beeinflusst nicht nur Liebesbeziehungen, sondern auch Freundschaften, Arbeits- und Familienverhältnisse. Die Methoden, die du in dem Coaching lernst, helfen dir, für jede Art von Beziehung den richtigen Umgang zu finden.

Ich habe selbst narzisstische Züge. Kann ich sie durch das Coaching ablegen?

Narzisstische Muster vollständig abzulegen ist schwer und erfordert viel Arbeit. Doch allein die Tatsache, dass du in Erwägung ziehst, mit jemandem daran zu arbeiten, ist ein Riesenschritt.

Das Coaching hilft dir dabei, Empathie zu entwickeln und die Bedürfnisse und Wünsche deiner Mitmenschen zu erkennen. So kannst auch du wieder gesunde Beziehungen führen.

Ist dieses Coaching Ersatz für eine Therapie?

Nein! Wenn du eine therapeutische Behandlung in Anspruch nehmen musst, kann ich dich nur begleitend unterstützen.

Du lernst bei mir, Selbstliebe und Empathie zu praktizieren und deine Bedürfnisse und Grenzen klar zu kommunizieren. Das Coaching ergänzt eine Therapie durch praktische Umsetzungsstrategien.

Kann ich das Coaching online durchführen?

Ja! Darunter leidet die Qualität in keiner Weise. Führst du die Sitzungen online durch, hat das sogar einen entscheidenden Vorteil: Du befindest dich an dem Ort, an dem du dich am wohlsten fühlst – zu Hause.

Es ist Zeit, dich endlich liebevoll zu behandeln

Denn du verdienst es, geliebt zu werden. Zuallererst von dir!

Nur so kannst du in deiner Beziehung Grenzen setzen, dich mit reinem Gewissen trennen oder nach einer Trennung endlich loslassen.

Ich zeige dir, wie du deine eigenen Aussagen nicht mehr anzweifelst und ungerechtfertigte Kritik an dir abperlen lässt. Wie du dich selbst wieder spürst und in dir ruhst, auch wenn es mal hitziger wird.

Komm mit, auf eine wundersame Reise zu dir selbst.